Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Suche

 

FAQ
FAQ
PSSO

Vorteile

Was sind die Vorteile der Line-Array-Technologie?


Grundlegendes Problem einer jeden Anlage zur Großbeschallung ist der Umstand, dass ein einzelnes Speaker-Chassis nicht dazu geeignet ist, den kompletten Publikumsbereich mit dem angestrebten Schalldruckpegel zu versorgen. Selbst wenn man, wie dies heute meist der Fall ist, den hörbaren Übertragungsbereich von etwa 20 Hz bis 20 kHz auf drei bis fünf oder gar noch mehr Lautsprechergrößen aufteilt, so erreicht man auch bei modernster Technik nicht die Eigenschaften, die Veranstaltungen mit fünf- bis sechsstelliger Besucherzahl dringend erforderlich machen.

Zudem treten schon bei gleichzeitiger Verwendung von nur zwei Lautsprechern auch destruktive physikalische Begleiterscheinungen auf: Interferenzen. Diese ergeben sich bei der Überlagerung von Schallwellen aus zwei verschiedenen Quellen und können folglich zur ungewollten Verstärkung oder Auslöschung von Teilen des Frequenzspektrums führen. Ziel einer jeden Lautsprecheranlage muss es sein, destruktive Interferenzen zu minimieren und jeden Punkt im Publikumsbereich mit dem gewünschten Signalpegel zu beschallen.

Hierzu griff man lange Zeit ausschließlich auf Speaker-Cluster zurück, in denen mehrere, technisch identische Lautsprecherboxen horizontal und vertikal gruppiert werden. Durch den Einsatz von Hörnern vor den einzelnen Treibern sowie ausgeklügelter Gehäusekonstruktionen konnte man nicht nur den Wirkungsgrad, also die tatsächlich in Schalldruckpegel umgesetzte elektrische Leistung, sondern auch die Interferenzbereiche in den Übergangsbereichen zwischen den einzelnen Boxen auf ein erträgliches Maß reduzieren und sich dem physikalischen Ideal einer Punktquelle annähern.

Line-Arrays sind der nächste logische Schritt in dieser Kette von Ursache und Wirkung. Mit ihnen wird versucht, die grundsätzlichen Probleme herkömmlicher Cluster-Systeme zu minimieren. So probiert man durch möglichst geringe vertikale Abstrahlung, üblicherweise kleiner als 15°, die Interferenzen der untereinander hängenden Lautsprecherboxen so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig soll die Reichweite erhöht sowie durch Curving, also das Anwinkeln der einzelnen Schallzeilen zueinander, der Lautstärkepegel für eine maximale Zahl des Publikums konstant gehalten werden. Zudem erreicht man mit Line-Array-Zeilen oftmals einen größeren horizontalen Abstrahlwinkel als mit Hornlautsprechern.

Möglichkeiten

Was zeichnet das PSSO CLA aus?


Das Compact Line Array von PSSO ist die Antwort auf den aktuell vorherrschenden Branchentrend, sich sukzessive von konventionellen Beschallungssystemen zu verabschieden.

Während die meisten derzeit auf dem Markt befindlichen Line Array Systeme viel zu unwirtschaftlich für kleine bis mittlere Anwendungen sind, wurde das PSSO CLA speziell für diese Zwecke entwickelt. Das innovative Beschallungssystem vereint mehrere Kerneigenschaften, die es für Installation wie Verleih sehr attraktiv machen:
Durch den Einsatz von Spezialkunststoffen für die Gehäuse sowie moderne Neodymtechnologie bei den Lautsprechern kann ein erstaunlich niedriges Gewicht der Mittel-Hochton-Zeilen erreicht werden. Das ansprechende Design eignet sich zudem hervorragend für reine Sprachbeschallungen und Galaveranstaltungen. Durch Kombination mit passenden 15“- und 18“-Subwoofern kann das System zu einem vollwertigen Line Array System ausgebaut werden, mit dem Hallen und Open Airs mittlerer Größe problemlos beschallt werden können, denn der Wirkungsgrad ist trotz der Kompaktheit mehr als überzeugend.

Einzigartig macht das Compact Line Array die gleichermaßen durchdachte wie sichere Flughardware. Von nur zwei Technikern kann das System bequem installiert werden. Alle sicherheitsrelevanten Teile werden regelmäßig von akkreditierten Instituten überprüft. Dies verleiht dem PSSO CLA eine Alleinstellung in diesem Preissegment.

Ansteuerung

Kann man die Hoch-/Mitteltonzeilen CLA-228 nur biamp ansteuern?


Die Tops des PSSO CLA verfügen nicht über eine passive Frequenzweiche und können deshalb nur aktiv getrennt angesteuert werden. Ebenso verhält es sich mit den Subwoofern CLA-115 und CLA-118. Ein voll ausgebautes CLA-System erfordert eine aktive Vier-Wege-Trennung, für die wir den PSSO DXO-48 empfehlen.

Endstufen

Welche Endstufen benötigt man für den Betrieb?


Ein Beispiel:
 
Wir müssen Endstufen für ein PSSO Compact Line-Array mit folgenden Komponenten auswählen:
16x PSSO CLA-228 Top (jeweils 60 Watt RMS für die Höhen und 300 Watt RMS für die Mitten, Impedanz 16 Ohm)
4x PSSO CLA-115 Flugbass (jeweils 500 Watt RMS, Impedanz 8 Ohm)
8x PSSO CLA-118 Floor-Sub (jeweils 800 Watt RMS, Impedanz 8 Ohm)

Zur Auswahl haben wir folgende Endstufen:
PSSO HP-1400 (2x 700 Watt RMS, Impedanz 4 Ohm)
PSSO HP-2400 (2x 1200 Watt RMS, Impedanz 4 Ohm)
PSSO HP-3200 (2x 1600 Watt RMS, Impedanz 4 Ohm)

Die einfachsten Entscheidungen sind die bzgl. der Bässe. Für jeweils vier CLA-118 müssen wir eine HP-3200 einplanen, also insgesamt zwei. Abhängig von der Aufstellung der Bässe auf dem Boden können wir nach Belieben Endstufenkanäle zuweisen. Für die CLA-115 Flugbässe benötigen wir je nach Philosophie ein oder zwei Endstufen HP-2400. Theoretisch können wir bei Anwendung der Stereo-Variante alle vier Bässe über nur eine Endstufe speisen. Im Mono-Setup übernimmt jeder Kanal von insgesamt zwei Verstärkern nur jeweils einen einzigen Lautsprecher, was den Aufbau wesentlich ausfallsicherer macht. Ähnlich sieht es bei den Hoch-/Mitteltonzeilen CLA-228 aus: Wir haben die Wahl zwischen jeweils zwei HP-1400 und HP-2400 für die Höhen und Mitten, wobei jede Endstufe für vier Tops links und rechts zuständig wäre. Alternativ ist der Einsatz von vier HP-2400 möglich, wobei jeweils ein Kanal Höhen und der andere die Mitten übernimmt. Beim Ausfall eines Endstufenkanals hier, würden nur die Hälfte der Höhen oder Mitten einer Seite ausfallen, bei Ausfall der ganzen Endstufe die Hälfte der Höhen und Mitten einer Seite. Zum Vergleich: Fällt eine Endstufe im Stereo-Setup aus, so fehlt ein Signalweg zumindest teilweise auf beiden Seiten.

Die benötigten Endstufen im Überblick:
Stereo-Setup:
2x PSSO HP-1400 (Höhen)
3x PSSO HP-2400 (Mitten und Flugbässe)
2x PSSO HP-3200 (Floor-Subs)
1x Controller PSSO DXO-48
1-2x Endstufenrack
Mono-Setup:
6x PSSO HP-2400 (Höhen, Mitten, Flugbässe)
2x PSSO HP-3200 (Floor-Subs)
1-2x Controller PSSO DXO-48
2x Endstufenrack

Wir sparen also im Stereo-Setup eine Endstufe sowie zusätzlich etwas Geld in der Anschaffung, da wir auch zwei kleinere Endstufenmodelle einbinden können.
Die Vorteile beider Varianten im Überblick.
Die Vorteile einer Philosophie sind gleichzeitig die Nachteile der jeweils anderen:
Stereo-Setup:
Vorteile:
- günstigerer Anschaffungspreis
- geringerer Platzbedarf im Lager und während des Transportes
- weniger Strombedarf bei der Veranstaltung
Mono-Setup:
Vorteile:
- weniger Schaden bei Ausfall einer Endstufe
- modularer Aufbau bzw. Einsatz mehrerer kleinerer Anlagen gleichzeitig möglich
- kürzere Leitungswege von den Endstufen zu den Lautsprechern möglich

Flughardware

Welche Flughardware wird benötigt?


Zur fliegenden Installation benötigt man den CLA-Flugrahmen, an dem sowohl die Flugbässe CLA-115 als auch die Hoch-/Mitteltonzeilen CLA-228 direkt befestigt werden können. Der Rahmen bietet mehrere Möglichkeiten, Rundschlingen per Schäkel zu befestigen. Üblicherweise verwendet man vier Schäkel und zwei Rundschlingen zur Installation eines Rahmens an einer Traverse, einem Handkettenzug oder einem Motor. Abhängig vom verwendete Material muss ggf. ein Stahlseil als zweite, unabhängige Sicherung am Rahmen befestigt werden.

Sicherheit

Ist das PSSO CLA sicher?


Alle mechanischen Komponenten werden regelmäßig von akkreditierten Instituten in Deutschland auf ihre Qualität und Zuverlässigkeit getestet.

Preis/Leistung

Warum ist das PSSO CLA so günstig?


Das PSSO CLA wurde konsequent für kleine bis mittlere Veranstaltungen konzipiert, bei denen das Budget einen hohen Stellenwert einnimmt. Um bei der Konstruktion keine kostenintensiven Kompromisse mit bereits auf dem Markt erhältlichen Lautsprechern einzugehen, werden eigens für das System entwickelte Lautsprecher verwendet. Zudem teilt sich das PSSO CLA ein Gehäuse-Tooling mit Lautsprechern der PSSO-Serien CSA und CSK, was die Kosten zusätzlich senkt.